Möbel

FAQs

Häufig gestellte Fragen

 

Kann jede/r im carla einkaufen?

Ja. Vom günstigen Kleinmöbel bis zur antiken Anrichte, vom klassischen Häferl bis zum edlen Porzellan und vom T-Shirt bis zur Designer Jacke finden Sie bei uns unterschiedlichste Waren für jeden Geschmack und jede Geldbörse.

 

Stimmt es, dass man für die Abholung gespendeter Waren einen Kostenbeitrag zahlen muss?

Ja, denn die Erlöse aus dem Verkauf Ihrer Spenden finanzieren nur einen Teil der Ausgaben, die entstehen. Wir beschäftigen MitarbeiterInnen, die Ihre Spende abholen, wir finanzieren unseren Fuhrpark, wir betreiben die beiden Spendenlager, für die Miete, Heizung, Instandhaltung anfallen und müssen Löhne und Gehälter bezahlen für die vielen Menschen, die die Waren aufbereiten, sie säubern, zusammenstellen, kontrollieren, auspreisen, verkaufen… Nicht zu vergessen die Kosten die für die Entsorgung von unbrauchbaren oder kaputten Waren, die sortenrein gesammelt und deponiert werden müssen.

 

Kommt meine Spende wirklich Bedürftigen zugute?

Ja. Zum einen werden in der Akuthilfe Menschen mit notwendiger Kleidung versorgt, mit der carla card plus ein Einkauf für Menschen in finanziell präkeren Situationen  um minus 90% für Textilien und Kindersachen ermöglicht, zum anderen werden Möbel, Kleidung und Hausrat verkauft und mit diesen Erlösen Hilfsprojekte finanziert. Zum Beispiel die stundenweise Beschäftigung von psychisch kranken Personen oder solchen, die nach langer Krankheit erst schrittweise in den Arbeitsmarkt zurückfinden müssen, das Caritas SÖB für langzeitarbeitslose Menschen, in welchem Frauen und Männern Arbeit und soziale Begleitung für einen Wiedereinstieg in die Arbeitswelt angeboten wird. Mehr...

 

Kann es sein, dass sich Menschen mit meinen Spenden bereichern und diese z.B. auf dem Flohmarkt verkaufen?

Nein, denn in der Akuthilfe bekommen Menschen lediglich die am dringendsten benötigten Dinge, wie z.B. eine Winterjacke oder ein Paar Schuhe. In der Gratiskleiderausgabe in Wiener Neustadt kann man maximal alle 2 Monate Kleidung für den eigenen Bedarf mitnehmen. Also z. B. je Ausgabe 2 Hosen, 2 Hemden, 2 Pullis, 2 T-Shirts, 1 Paar Schuhe, 2 Stk. Unterwäsche und Socken, 1 Jacke, 1 Pyjama für einen erwachsenen Mann.

Menschen, die eine carla card plus bekommen und dadurch minus 90% günstiger Textilien und Kindersachen kaufen können, werden registriert und eine Einkommensprüfung alle 6 Monate durchgeführt.

 

Werden Handwerksarbeiten des Serviceteams auch wirklich professionell durchgeführt?

Ja, vor Ort ist auch immer eine professionelle  Arbeitskraft dabei, die dafür Sorge trägt, dass die Arbeiten genau so gut durchgeführt werden, wie von jedem Handwerksbetrieb.

 

Kann es sein, dass ein Teil meiner Spende nicht angenommen werden kann?

Ja, wenn Teile davon unverkäuflich, defekt oder nicht mehr intakt sind, können wir Ihre Spende leider nicht zur Gänze annehmen, da uns hohe Entsorgungskosten entstehen.  Mehr Infos

 

Welche Gegenstände können nicht angenommen werden?

(Röhren-)Fernseher ohne Scart Anschluss, Computer und alle Peripheriegeräte (Mäuse, Drucker, Tastaturen...), defekte oder medizinisch technische Geräte, Medikamente und Spirituosen, selbst bespielte Kassetten, VHS und Cds, Kühl-, Gefrier- und Gasgeräte und alles was nicht mehr funktionstüchtig und intakt ist. Die vollständige Liste der Gegenstände, die nicht angenommen werden können, finden Sie hier.

 

Wie kann ich die Caritas-Arbeit im carla sinnvoll unterstützen?

Wir freuen uns über gut erhaltene Sachspenden, im kleinen oder großen Umfang und über ehrenamtliche Mitarbeit sowie Geldspenden für unsere Hilfsprojekte. Mehr Infos

 

Kann man bei Ihnen auch Arbeit finden?

Ja. Wenn Sie schon länger als 1 Jahr arbeitslos sind und gerne in einem unserer carlas, im handwerklichen Bereich oder im Transport arbeiten wollen, dann informieren Sie sich bei Ihrer AMS-BeraterIn und kommen Sie zu einer Infoveranstaltung. Mehr Infos

 

Ihre Frage war nicht dabei?

Bitte schreiben Sie uns unter carlanews@caritas-wien.at!